Mutter aller Chemtrails – Chemtrail 2.0


Die Mutter aller Chemtrails über Appenzell! **Music by Kilezzmore.com*** (hab ich leider im Video vergessen) So einen Sprüher hab ich noch nie gesehen… ich bin in der Thematik bewandert. Das war kein normaler Flieger. Das war kein normaler, vermeindlicher Chemtrailer der seine deutlichen Spuren hinterließ – nein, das war das Mutterschiff aller Chemtrailer! Artikel dazu: alles-nur-programm.blogspot.com Euer HDF

25 thoughts on “Mutter aller Chemtrails – Chemtrail 2.0

  1. EqualityLoveFreedom

    is ja krass…die bilder hier sind ein paar km luftlinie weiter im SG-Rheintal…
    /watch?v=8s4lw5FWVvE

    Reply
  2. lnfonetz

    Nice :/ wir bekommen langsam aber sicher amerikanische Verhältnisse…dort wurde schon die Richtwerte für die Sichtweite im Bereich Verkehr ganz saftig nach unten geschraubt.

    Reply
  3. krustulumuni

    ja mittlerweile ist mir auch lieber wenns zugezogen ist so sehe ich wenigstens nicht wie gesprüht wird . wenn morgens strahlend blauer himmel ist und ich dann sehe wie zugesprüht wird zerstört das meinen innerlichen frieden es wird einfach einem alles versaut wie schon der italiener asuf dem bau sagte eine arschlog ist immer dabei

    Reply
  4. Phototopos

    Leute, in allem Ernst: Informiert Euch über die ZUNAHME der Flugtätigkeit in Deutschland in den letzten 30 Jahren. Und denkt daran, dass bei jedem Flug Kondensstreifen entstehen: Gleich oder auch später.
    Vor allem aber lest Euch ein die Physik. Gasgesetze, Thermodynamik, usw.
    Erst Grundlagen, dann auch mehr. Etwa: Physikalische Chemie für Techniker und Ingenieure. Erst dann werdet Ihr verstehen, dass man Euch mit Chemtrails veralbern will. VEralbern durch Wichtigtuer.

    Reply
  5. Phototopos

    @fryheyt Das, was sich verändert hat, ist die HÄUFIGKEIT, mit der geflogen wird. Deshalb wird das Phänomen auch als auffällig empfunden. Vor 30 Jahren war das nicht anähernd so oft zu sehen. Vor 25 Jahren gabs noch die DDR. Niemand durfte über ihr Staatsgebiet fliegen, außer ihre eigenen Maschinen und die der Sowjets.
    In den Luftkorridoren nach WestBerlin auch die USA und GB. Das war minimal im Vergleich zu heute.
    Heute haben auch Leipzig, Dresden u.a. Flughäfen.Die Masse bringts: Wasserdampf!

    Reply
  6. KommtInBewegung

    ihr solltet mal sehn was hier in asien abgelassen wird, das ist mal mega krass ,hier gibts nirgendwo blauen himmel…und das ist kein smok! werde ein video am ende meiner reise hoch laden!
    hab noch nen fetteren chemtrail über köln festgehalten aber nur als panorama es ist zum kotzen….wir sollten ne demo veranstalten um mehr leute darauf aufmerksam zu machen!

    Reply
  7. deRaffi1

    ich wohne in der nähe, und habe beides auch gesehen, das mit den “chemtrail” ist klar, das mit dem flugzeug hat mich auch ein wenig stutzig gemacht! jedoch war es an diesem Tag sehr föhnig und die kleineren Flugzeuge die normal tief fliegen hatten auch keine Kondenzstreifen im Gegensatz zu den Passagierflugzeugen, die in solcher höhe, natürlich einen kurzlebigen Kondenzstreifen hinterlassen. Bei diesem Objekt aber schien es mir so, als flöge dieses Flugobjekt sehr hoch, hinterliess jedoch nichts

    Reply
  8. kalyna2370

    ..ja, ist wohl ein Super-Chemtrail – doch dort ist noch ein blauer Himmel zu sehen. Wenn hier mal einer ist, dann nicht lang und blassblau. Hatte schon den Gedanken: besser Himmel zu-als Chemtrails sehen. Geht mir irre aufs Gemüt die Scheisse – liebe Grüsse aus Halle..

    Reply
  9. fryheyt

    @Phototopos ah und danke für deine informationen…. recherchier grad darueber, hasts mir zusammengefasst 😀

    Reply
  10. fryheyt

    @Phototopos hmm ja du magst gerne recht haben. nur aus meiner lebenserfahrung und weil ich schon immer ein hans-guck-in-die-luft war, weiß ich, dass flugzeuge früher nicht solche kilometerlange streifen hinterlassen haben. es muss sich was massiv verändert haben!! vielleicht bist auch du zu stark vorinformiert, vorgeformt.

    Reply
  11. powli100

    es gibt nur 2 Möglichkeiten,darüber zu schreiben zu dokumentieren ,diskutieren,und es zu ertragen,oder etwas zu tun ,dagegen. W.Reich hat es vorgemacht.

    Reply
  12. Phototopos

    Allen Chemtrailsgläubigen ans Herz, oder besser ans Hirn empfohlen!
    Befasst Euch mit Physik. Lernt Begriffe wie Troposphäre, Luftfeuchtigkeit in Abhängigkeit von Temperatur,? Kondensationswärme, Schmelzwärme, TAUPUNKT (wichtig), atmosphärischer Luftdruck, Verbrennungsvorgänge in Motoren, deren chem. Reaktionsprodukte, befasst Euch mit der Thermodynamik solcher Reaktionen. Dann werdet Ihr in der LAge sein, ein Urteil zu fällen, über das was Euch hier als Chemtrails verkauft wird.
    Lügen nämlich

    Reply
  13. angel16659

    das ist ja krass…das mit den spinnweben ist der hammer…diese elendigen schweine wollen uns echt noch den rest geben….hab so eine wut…:-(
    aber solche monster-chemtrails sehe ich auch bei uns in der nähe von nürnberg,besonders über die großen städten sprühen sie extrem!!

    Reply
  14. hotdogfriend

    @demoner0: LOL. I always call planes without any trail an UFO….isn’t it a nice nickname?? 😉 Yes, many paragliders were arround too. But this plane was not spaying anything. Must have been a UFO. Got it? 😉

    Reply
  15. demoner0

    Is there a chance that what you call UFOs could be paragliders?
    I gotta be honest, the red one clearly is a paraglider, so the conclusion shold be: “…Oh! some paragliders too”. Chemtrails are surely something important even if we can’t explain conclusivey how they come to be. The fact that we are viewing and writing comments about it shows that something is up. More layers about this matter should be uncovered. Good way to do it is exactly this way, talk about it a lot!

    Reply
  16. conrebbi

    Tatsächlich steht in “owening the weather in 2025” nachzulesen, daß die Intensität ab 2010 deutlich gesteigert werden soll. Außerdem ist dort auch die Rede von “Nanowolken” und Carbon Black Dust” also schwarze Chemtrails. Ich stelle auch in Berlin eine deutliche Zunahme der Aktivitäten fest.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*